Feed URL:

Sat, 19 Nov 2016 9:00:00 EST
Trotz laengerer Diskussion mit den beiden Trainern pfiff der Schiedsrichter die Partie puenktlich um 14:30 Uhr an. Die Jahreszeit und die Wetterverhaeltnisse der vergangene Tage sah man dem Platz an manchen Stellen deutlich an. Demzufolge war die Partie insgesamt auch ein eher mittelklassiges Kreisliga-B-Spiel. Mit zunehmender Spieldauer wurde der Boden immer tiefer und schwerer zu bespielen. Einen Nachteil mit dem beide Mannschaften zu kaempfen hatte. Daher liessen auch Torchancen zunaechst auf sich warten. Die Defensivreihen gingen kein unnoetiges Risiko und klaerten die Baelle konsequent wenn es sein musste. Gegen Mitte der ersten Haelfte war es dann die TSG die die Platzverhaeltnisse etwas besser annahm und das Zepter in die Hand nahm. Richtig gefaehrlich wurde es vor dem Gehaeuse des TSV-Keepers bis dato aber noch nicht. Mit dem ersten schoen raus gespielten Angriff gingen dann die Gastgeber mit 1:0 in Fuehrung. Nachdem Denis Weippert einen langen Ball auf die rechte Aussenbahn erlaufen und seinen Bruder mit einer flachen Hereingabe im Sechzehner fand, liess sich Nico Weippert nicht zweimal bitten und vollstreckte zur Fuehrung. Kurz vor der Pause schlug die TSG aber zurueck und erzielte den Ausgleich. Auch nach dem Seitenwechsel gab es wenig spielerischen Glanz und kaum klare Torchancen beider Mannschaften. Durch ein Eigentor drehte die TSG dann die Partie. Ein Klaerungsversuch landete ungluecklich im eigenen Gehaeuse. Der TSV tat sich daraufhin schwer Moeglichkeiten zum Ausgleich zu erspielen. Die beste Moeglichkeit zum Ausgleich bot sich dem TSV per Foulelfmeter. Der halbhohe Schuss von Kollmar ins rechte Ecke konnte der Gaestetorhueter parieren. Im Anschluss daran tat sich nicht mehr viel. Durch die Niederlage musste der TSV den Relegationsplatz an die TSG abgeben und geht auf dem vierten Platz in die Winterpause. Die Reserve stand schon vorher als Herbstmeister fest. Die Zweite Mannschaft findet sich nach anfaenglichen Schwierigkeiten auf einem ordentlichen sechsten Platz wieder.

Sun, 13 Nov 2016 9:00:00 EST
Der TSV brauchte zu Beginn etwas um sich auf dem ungewohnten Kunstrasenplatz zurecht zu finden. Was technisch zunaechst kleinere Schwierigkeiten bereitete wurde durch die gute Ordnung der kompletten Mannschaft wieder wettgemacht. Nach einer kurzen Anlaufphase kam man dann immer besser in die Partie. Der TSV stellte die Raeume geschickt zu und liess den Gegner kaum zur Entfaltung kommen. Nach Ballgewinn suchte die Offensive des TSV sofort den Zug zum Tor. Schnell war klar, dass die Hintermannschaft des SSV Probleme hat, wenn die Raeume eng wurden und aggressiv angelaufen wurde. Das Sturmduo Uhlmann/N. Weippert erarbeitete sich an vorderste Front immer wieder die Kugel und suchten den Abschluss. Dies wurde in der 17. Minute dann auch belohnt als Uhlmann den gegnerischen Torhueter ueberwinden konnte und zur Fuehrung einschoss. Mit der Fuehrung im Ruecken draengte man auf den zweiten Treffer. Die sich bietenden Gelegenheiten wurden jedoch teilweise fahrlaessig liegen gelassen. Immer wieder war Nico Weippert an den gefaehrlichen Aktionen beteiligt. Aber auch die Defensive schaltete sich in das Angriffsspiel mit ein. So scheiterte Czaker mit seinem Heber denkbar knapp am Heimtorhueter. Kurz vor der Pause konnte Denis Weippert dann das wichtige zweite Tor nachlegen. Nach dem Pausentee erwischte der TSV einen Start nach Mass. Mit einem Doppelpack innerhalb weniger Minuten schraubte Uhlmann das Ergebnis mit seinen Treffern zwei und drei auf 4:0 aus Gaestesicht. Wenige Minuten spaeter durfte Uhlmann sich dann den verdienten Applaus der zahlreichen Zuschauer abholen und sich um seinen Mineralienhaushalt kuemmern und machte Platz fuer M. Reichert. Auch in der Folge war der TSV die spielbestimmende Mannschaft. Eine viertel Stunde vor Schluss kroente dann auch Nico Weippert seine Leistungen mit dem Treffer zum 5:0. Kurz vor Ende der Partie stellte Simon Lang mit seinem Distanzschuss auf das Endergebnis von 6:0. Alles in allem war es eine geschlossen starke Mannschaftsleistung des TSV mit einem hochverdienten Sieg, bei dem Uhlmann mit seinen drei Treffern, als auch N. Weippert mit zahlreichen guten Aktionen einen grossen Anteil beisteuerten.

Sun, 6 Nov 2016 9:00:00 EST
Am vergangenen Sonntag hatte der TSV Zweiflingen den SV Morsbach zu Gast. Schon nach sechs Minuten hiess es nach einer Ecke 0:1 fuer die Gaeste. Die Gastgeber wirken ueberrumpelt und tun sich schwer Zugriff aufs Spiel zu finden. Eigene Angriffe werden meist zu hektisch vorgetragen, hier wirken die Morsbacher Bemuehungen gefaehrlicher. Gerade als man meint Zweiflingen waere nun voll im Spiel angekommen faellt das 0:2 nachdem man den Ball nicht konsequent aus der eigenen Gefahrenzone bekommt. Mit diesem Spielstand wurden die Seiten gewechselt. Die Gastgeber versuchten mehr zu machen und prompt wieder auf dem falschen Fuss erwischt, schon nach 48 Minuten hiess es 0:3. Das 0:4, ein Lattentreffer der vom Ruecken des Torhueters ins Tor kullert, passt zu dem vergangenen Fussballsonntag der Zweiflinger. Die Mannschaft steckte aber nicht auf und verhinderte ein hoeheres Debakel. Eigene Chancen die gerade in der zweiten Halbzeit doch auch zahlreich herausgespielt wurden, vergab man leichtfertig oder der SV Morsbach brachte noch ein Koerperteil zwischen Ball und Tor. Letztendlich verliert man sicherlich verdient wenn auch zu hoch gegen den Rivalen aus dem Kochertal. (Reserve 2:1 , 2 mal A. Mezger / TSV2 – SV Westheim 4:2, 2 mal Reichert, 2 mal Michelis) Am kommenden Sonntag den 13.11.2016 tritt die erste Mannschaft beim SSV Gaisbach II an. Das Spiel findet bereits um 12:45 Uhr statt. Die beiden Reserve-Mannschaften sind spielfrei.

Sun, 23 Oct 2016 9:00:00 EDT
Am vergangenen Sonntag hatte der TSV Zweiflingen den FC Phoenix Nagelsberg zu Gast. Das Spiel begann mit einem Paukenschlag. R. Specht wurde bereits nach zwei Minuten im Strafraum regelwidrig zu Fall gebracht. Den faelligen Strafstoss verwandelte Routinier Czaker souveraen. Doch bereits weitere zwei Minuten spaeter konnten die Gaeste nach einem Missverstaendnis in den Abwehrreihen zum Ausgleich abstauben. Es entwickelte sich ein sehr gutes Kreisliga B Spiel, zunaechst mit leichten Feldvorteilen fuer die Gaeste aus Nagelsberg. Zur Mitte der ersten Haelfte wurde Zweiflingen aber immer staerker und bekam immer mehr Kontrolle ueber das Spiel. Regelmaessig konnte man mit den schnellen Spitzen fuer Gefahr sorgen. Lediglich der Abschluss blieb zu ungenau oder konnte noch in hoechster Not von den Gaesten geblockt werden. Immer wieder koennen die Spitzen Lang und vor allem Weippert nur mit Fouls gestoppt werden, wobei die Gaeste, wie man ihren Beschwerden und Zwischenrufen entnehmen kann, ein eigenwilliges Regelverstaendnis aufzuweisen scheinen. Der souveraene Schiedsrichter kuendigt aber fruehzeitig an dass er weiterhin gedenkt sich ans im Handel erhaeltliche offizielle Regelbuch zu halten. Einen der resultierenden Freistoesse nagelt Weippert kurz vor der Halbzeit an die Latte. So wechselt man beim Stand von 1:1 die Seiten. Den besseren Start in die zweite Haelfte erwischten dieses Mal die Gaeste aus Nagelsberg. Bereits in der 52. Minute nutzte Torjaeger Baron ein weiteres Missverstaendnis in der Zweiflinger Abwehr und schob ueberlegt zur 1:2 Fuehrung ein. Waehrend Zweiflingen immer noch mehr vom weiterhin temporeichen Spiel hatte gab es die naechste Grosschance auf Seiten der Nagelsberger. Nach sehenswertem Solo von Baron klaert der Zweiflinger Mueller fuer den bereits geschlagenen Torhueter akrobatisch noch vor der Linie. Auch hier waren die Gaeste nicht einer Meinung mit dem Unparteiischen. Genau wie einige Minuten spaeter als der gesammelte FC Phoenix bei einem Schuss der an Czakers Bauch abprallte ein Handspiel gesehen haben wollte. In der Folge hatte Zweiflingen durch Uhlmann und Kollmar Treffer auf dem Schlappen, konnte aber die Chancen nicht nutzen. Die Gastgeber draengen auf den Ausgleich, die Gaeste kontern gefaehrlich aber erfolglos und suchen die Schuld immer haeufiger beim Schiedsrichter, der sich aber auch von den mitgereisten Experten nicht aus der Ruhe bringen laesst, gut so. In der 75. Minute war es dann soweit, D.Weippert verlaedt den Gegner und haut die Kugel unten links ins Eck, Ausgleich. Als nach einem versuchten harten Foul ein Nagelsberger mit gelb/rot vom Platz musste wurde es noch hektischer. Nur der Gaestekapitaen versuchte noch seine Mannen zu beruhigen, leider erfolglos. Der resultierende Freistoss wurde von einem Abwehrspieler unhaltbar ins Tor verlaengert, 3:2 fuer Zweiflingen. Nachdem es Zweiflingen verpasste den Sack zuzumachen und die gegnerischen Konter ungenutzt blieben war es ein weiterer klarer Elfmeter der wiederum durch Czaker den 4:2 Endstand mit dem Schlusspfiff brachte. Zweiflingen holt verdient drei Punkte gegen den Phoenix aus Nagelsberg. Die Reserve gewann ihr Spiel gegen NAgelsberg mit 5:1 (2x Jordan, 2x Gerster, 1x Thomae). Noch hoeher fiel das Ergebniss der zweiten Mannschaft aus. 7:1 hiess es am Ende gegen den SV Dimbach. (2x Stang, 4x Bort, 1x Guldan) Am kommenden Sonntag den 30.10.2016 ist die Erste Mannschaft spielfrei. Die A-Liga Reserve tritt Auswaerts um 13:15 Uhr beim Vfl Mainhardt an. Bereits am Donnerstag den 27.10.2016 trifft das Team von E. Sackmann auswaerts auf Untersteinbach an.

Sun, 16 Oct 2016 9:00:00 EDT
Der TSV legte auswaerts beim TSV Waldbach einen klassischen Fehlstart hin. Bereits nach wenigen Augenblicken lag man mit 0:1 zurueck. Bei einem Freistoss war man im Sechzehner unsortiert und konnte den Ball nicht richtig klaeren. Dies nutzten die Gastgeber aus und trafen zur Fuehrung. Es dauerte jedoch nicht lange ehe Simon Lang den Rueckstand egalisierte. Ohne spielerischen Glanz schaffte man es sich weitere Torchancen zu erzielen. Bis auf einen Pfostentreffer sprang zunaechst jedoch nichts Nennenswertes dabei heraus. Als Nico Weippert im Strafraum am Abschluss gehindert wurde gab es Foulelfmeter fuer die Gaeste. Diesen verwandelte Michael Czaker sicher zum 1:2. Auch nach der Pause war es keine Galavorstellung der Zweiflinger. In der 55. Minute war es dann Nico Weippert selbst der die Fuehrung ausbaute. Danach gab es noch weitere Chancen die teilweise jedoch nicht gut zu Ende gespielt wurden, oder aber im Abschluss zu harmlos waren. Kurz vor Schluss war es wiederum Weippert der das Ergebnis auf 1:4 stellte. Uhlmann hatte in der Schlussminute noch den fuenften Treffer auf dem Fuss, scheiterte aber am Heimtorhueter.

Sun, 9 Oct 2016 9:00:00 EDT
Nach dem erfolgreichen Doppelspieltag vergangenes Wochenende wollte der TSV zu Hause gegen den FC Unterheimbach die naechsten drei Punkte einfahren. Nachdem die Partie des TSV Pfedelbach II gegen die SG Niedernhall/Weissbach II aufgrund zu vieler Bezirksligaspieler der SG mit 3:0 fuer den TSV Pfedelbach II gewertet wurde, rutschte man auf den zweiten Tabellenplatz ab. Trotz der null Punkte auf dem Konto der Gaeste durfte man diese keinerlei unterschaetzen. Die letzten beiden Partien wurden knapp gegen Mannschaften aus dem ersten Tabellendrittel verloren. Der TSV startete unaufgeregt und versuchte das Spiel an sich zu reissen. Die Gaeste versuchten ihren Dreiersturm in Szene zu setzen und versuchten daraus Gefahr zu entwickeln. Dies konnte der TSV meist jedoch unterbinden. In der Offensive selbst fehlte manchmal etwas die Geschwindigkeit, dennoch kam man immer wieder zu Torannaeherungen. In der 17. Minute war es dann Simon Lang der in der Mitte goldrichtig stand und eine Hereingabe ueber die Linie drueckte. Danach passierte in der ersten Haelfte nicht mehr viel. Lediglich ein Aluminiumtreffer auf Seiten des TSV war noch zu verzeichnen. Kurz nach der Pause ueberschlugen sich dann die Ereignisse. Der Schiedsrichter stellte zuerst einen Gaestespieler mit Gelb-Rot vom Platz, ehe dem FCU in Unterzahl der 1:1-Ausgleich gelang. Fuenf Minuten spaeter entschied der Schiedsrichter auf Foulelfmeter fuer den TSV. Tobias Domke scheiterte zunaechst am Gaeste-Torhueter, war aber mit dem Nachschuss erfolgreich. Nachdem Denis Weippert auf 3:1 erhoehte war die Partie groesstenteils gelaufen. Gegen Ende der Partie war dann wiederum der Schiedsrichter im Mittelpunkt, der sich von den Gaestefans provoziert gefuehlt hatte. Durch eine Aussage des Torhueters des FCU gab es indirekten Freistoss am Fuenfmeter der Gaeste. Dieser wurde von Nico Weippert dann ins Toraus gespielt. Mit dem 4:1 durch Benedict Bort war die Partie dann gelaufen.

Mon, 3 Oct 2016 9:00:00 EDT
Auch das zweite Spiel am vergangenen Wochenende konnte der TSV fuer sich entscheiden und sich so an der Tabellenspitze behaupten. Bei herbstlichen Temperaturen war man beim SV Sindelbachtal zu Gast. Auf dem grossen Platz sah man ein ueber weite Strecken temporeiches Spiel. Das Mittelfeld wurde von beiden Mannschaften immer wieder schnell ueberbrueckt und so ging es hin und her. Wirklich gefaehrlich wurde es aber selten. Der SV Sindelbachtal hatte seine beste Moeglichkeit durch einen Kopfball nach einem Standard. Aehnlich sah es beim TSV Zweiflingen aus, ein Kopfball von Czaker wurde von Weippert noch abgefaelscht, verfehlte aber das Gehaeuse. Nachdem Seitenwechsel in dem bis dahin ausgeglichenen Spiel uebernahmen die Zweiflinger Gaeste mehr Initiative. Dies wurde auch in der 56. Minute belohnt, als ein Verteidiger eine Flanke nicht weit genug klaeren konnte. Lang nahm den Ball einige Meter hinter dem Sechzehner auf und vollendete trocken mit links ins lange Eck, technisch sehenswert. Nun warf der SV Sindelbachtal nochmal alles nach vorne und versuchte auf den Ausgleich zu druecken. Zweiflingen konzentrierte sich auf eine stabile defensive und resultierende Konter. Die Taktik ging auf, jedoch konnte keiner der Konter vollends bis zu einem erfolgreichen Torabschluss vorgetragen werden. Eine brenzlige Situation im eigenen Sechzehner konnte vom stark herauslaufenden Torhueter Braun pariert werden. Am Ende gewinnt der TSV Zweiflingen zwar mit weniger Spielanteilen, a ber wenn man das Chancenverhaeltnis betrachtet verdient mit 0:1. Am kommenden Sonntag den 09.10.2016 tritt der TSV Zweiflingen mit allen drei Mannschaften zu Hause an. Bereits um 11:30 Uhr tritt die Kreisliga A Reserve gegen den SSV Schwaebisch Hall an. Um 13:15 Uhr beginnt das Spiel der Kreisliga B Reserve. Und wie gewohnt um 15:00 Uhr moechte die erste Mannschaft gegen den FC Unterheimbach die Tabellenspitze weiter behaupten. Wir freuen uns auf die Unterstuetzung unserer Fans am langen Fussballsonntag.

Sat, 1 Oct 2016 9:00:00 EDT
Im ersten Spiel des Wochenendes hatte der TSV Zweiflingen am Samstag die Bezirksliga-Reserve der SG Sindringen/Ernsbach zu Gast. Bei regnerischem Wetter zeigten beide Mannschaften ein taktisch diszipliniertes Spiel. Die Heimmannschaft erwischte den besseren Start. Bereits in der 6. Minute war Felix Mueller bei einer Ecke zur Stelle und verlaengerte den Ball ins lange Eck, 1:0. Im weiteren Spielverlauf waren Strafraumszenen auf beiden Seiten Mangelware. Sindringen hatte mehr Spielanteile, konnte aber gegen die gut stehende Verteidigung selten gefaehrliche Situationen generieren. Zweiflingen versuchte sein Glueck meist im schnellen Umschaltspiel, kam aber ueber Distanzschuesse ebenfalls nicht hinaus. Kurz vor der Halbzeit liess sich die Heimmannschaft nach einem eigenen Freistoss unnoetig selbst auskontern, der aufgerueckte Torhueter hatte beim Lupfer keine Chance, so stand es 1:1 zur Halbzeit. Die zweite Halbzeit gehoerte zuerst den Gaesten, die nach wenigen Minuten einen Lattenkracher fuer sich verbuchen konnten. Dann kam Zweiflingen wieder besser ins Spiel. Nach einer gespielten Viertelstunde steckte Riedling den Ball schoen durch die Schnittstelle auf Weippert, der den mitgelaufenen Lang bediente. Sehenswerter Spielzug zum 2:1. Die letzte halbe Stunde war von Fouls, Kampf und Wechseln gepraegt. Zweiflingen hielt den eigenen Kasten bis zum Schluss sauber und gewinnt nicht unverdient gegen Sindringen, die sich weiterhin kaum zwingende Chancen herausspielen konnten.

Sun, 25 Sep 2016 9:00:00 EDT
Am Sonntag stand dann das Auswaertsspiel beim ASV Scheppach-Adolzfurt auf dem Programm. Die Vorgabe des Trainers, die gegnerischen Reihen frueh zu stoeren wurde von Anfang an umgesetzt. So hatte man gleich zu Beginn der Partie mehrere hochkaraetige Chancen. Eine davon konnte Denis Weippert bereits in der 6. Minute zum 0:1 nutzen, als er eine Flanke von Ralf Specht in die Maschen koepfte. Auch danach boten sich noch gute Torchancen die jedoch teils fahrlaessig vergeben wurde weswegen es mit der knappen Fuehrung in die Pause ging. Zwischenzeitlich versuchte der TSV das Spiel zu beruhigen und liess den Ball gut in den eigenen Reihen laufen. Die Gastgeber konnten dabei kaum Akzente setzten. Fuer TSV-Torhueter Braun war es ein ruhiger Arbeitstag. Mit zunehmender Spieldauer wurden der ASV dann offensiver und es boten sich mehr Raeume. Der zweite Treffer wollte aber nicht fallen. Als dann mit Sascha Specht und Peter Dueckmann zwei frische Spieler in die Partie kamen, machte sich das kurze Zeit spaeter gleich bezahlt. Sascha wurde auf der rechten Aussenbahn schoen in Szene gesetzt und brachte den Ball flach in den Sechzehner wo Lang noch knapp verpasste und Dueckmann nur noch einschieben brauchte. Trotz weiterer Chancen blieb es beim hochverdienten Auswaertssieg der mit etwas mehr Kaltschnaeuzigkeit gut und gerne 2-3 Tore hoeher haette ausfallen duerfen. Die Reserve tat sich in ihrer Partie schwerer als gedacht. Dabei ging man durch einen sehenswerten Treffer von Markus Stang in Fuehrung. Mitte der ersten Haelfte musste man dann den Ausgleich hinnehmen. In der zweiten Halbzeit konnte der ASV zum 2:1 nachlegen. Die Antwort des TSV liess jedoch nicht lange auf sich warten. Stang glich nur 3 Minuten nach dem Gegentreffer zum 2:2 aus. Mit dem Schlusspfiff erzielte Jonas Thomae dann doch noch den 2:3-Siegtreffer. Die Reserve ist somit weiterhin auf dem 1. Tabellenplatz mit einer makellosen Bilanz von 15 Punkten aus 5 Spielen und einem Torverhaeltnis von 26:11.

Fri, 23 Sep 2016 9:00:00 EDT
Bereits am Freitag kam es zum vorgezogenen Derby gegen den TSV Ohrnberg. Das Flutlichtspiel versprach auch wegen der bisher ordentlichen Saison der Gaeste viel Spannung. Der TSV Zweiflingen versuchte das Spielgeschehen an sich zu reissen und die Gaeste nicht ins Spiel kommen zu lassen. Dies gelang in den ersten Minuten auch, jedoch war man selbst im Abschluss zu harmlos. Wenn es spielerisch nicht so recht klappen wollte mussten eben Standardsituationen herhalten. Eine davon konnte Michael Czaker zur 1:0-Fuehrung vollenden. Aber wie so oft hatte es den Anschein, dass sich die Gastgeber auf der Fuehrung ausruhten, so dass die Gaeste besser in die Partie kamen. Mit zunehmender Spieldauer wurde das Spiel etwas zerfahrener und der Spielfluss ging immer mehr verloren. Durch die knappe Fuehrung war die Partie bis kurz vor Schluss offen, auch wenn die Gaeste nicht wirklich eine Torgefahr ausstrahlten. Das 2:0 war dann ein Spiegelbild des ersten Treffers. Wieder eine Ecke getreten durch Nico Weippert und wieder war Michael Czaker zur Stelle und nickte zum 2:0-Endstand ein. Die Reserve konnte im Anschluss einen 5:2 Sieg folgen lassen. In einer unterhaltsamen Partie musste man zunaechst jedoch einem Rueckstand hinterherlaufen. Mit einem Dreierpack stellte Benedict Bort die Weichen dann aber auf Sieg. Die weiteren Treffer erzielten Marcel Specht und Markus Stang.

1 2 Next »

Got a web page? Want to add this automatically updating news feed? Just copy and paste the code below into your HTML.